Von der Hütte zum Haus mit Wasser und Strom

KfW| 06.12.2016 |Kategorien: LEBENSWERTE STÄDTE SCHAFFEN|Tags: , , , , , |

In einer vierteiligen Serie wirft URBANET einen gezielten Blick auf Projekte, die dazu beitragen, Städte lebenswerter zu machen. Im ersten Teil steht San Salvador, die Hauptstadt des zentralamerikanischen Landes El Salvador, im Mittelpunkt: Dort werden die Häuser tausender Familien in Slum-Gebieten saniert. Ihre Lebensverhältnisse bessern sich merklich, seit sie mit Wasser und Strom versorgt sind.

Kommentare deaktiviert für Von der Hütte zum Haus mit Wasser und Strom

Die Umsetzung liegt bei den Kommunen – Interview mit Sabine Drees, Peter Kurz und Werner Spec

URBANET| 15.11.2016 |Kategorien: HABITAT III & NEW URBAN AGENDA, INTEGRIERTE STADTENTWICKLUNG VERWIRKLICHEN, STÄDTE ALS AKTEURE STÄRKEN|Tags: , , , |

Die New Urban Agenda hat viele Türen geöffnet, doch muss noch einiges getan werden, damit auch auf lokaler Ebene sichtbare Veränderungen stattfinden. Im Gespräch mit URBANET erzählen Sabine Drees vom Deutschen Städtetag, Oberbürgermeister von Mannheim Peter Kurz und Oberbürgermeister von Ludwigsburg Werner Spec, wie sie sich eine gute Umsetzung der NUA vorstellen und was auf nationaler Ebene noch getan werden muss.

Kommentare deaktiviert für Die Umsetzung liegt bei den Kommunen – Interview mit Sabine Drees, Peter Kurz und Werner Spec

Konstruktive Zusammenarbeit – Interview mit Brigitte Riegelbauer, Bürgermeisteramt Stadt Bamberg

Imme Scheit| 10.11.2016 |Kategorien: Allgemein, Partnerschaften fördern, STÄDTE ALS AKTEURE STÄRKEN|Tags: , , , |

Städtepartnerschaften sind wichtig, um voneinander zu lernen und gegenseitiges Verständnis zu fördern. Was für eine erfolgreiche Implementierung wichtig ist erklärt Brigitte Riegelbauer, Oberverwaltungsrätin und stellvertretende Amtsleiterin Bürgermeisteramt der Stadt Bamberg im Interview mit Imme Scheit.

Kommentare deaktiviert für Konstruktive Zusammenarbeit – Interview mit Brigitte Riegelbauer, Bürgermeisteramt Stadt Bamberg

Gemeinsam für ein Geoinformationssystem in Kairouan

Kathrin Faltermeier| 08.11.2016 |Kategorien: Partnerschaften fördern, STÄDTE ALS AKTEURE STÄRKEN|Tags: , , , , , , |

Um nachhaltige Stadtplanung zu betreiben, müssen Verwaltung, private Dienstleister und Bürgerinnen und Bürger zusammenarbeiten. In Kairouan, Tunesien kooperieren verschiedene Akteure bei der Erstellung eines umfassenden Geoinformationssystems für ihre Stadt.

Kommentare deaktiviert für Gemeinsam für ein Geoinformationssystem in Kairouan

Nachhaltige Mobilität – Interview mit Dr. Tania Rödiger-Vorwerk, BMZ

URBANET| 04.11.2016 |Kategorien: LEBENSWERTE STÄDTE SCHAFFEN|Tags: , , , , , |

Anlässlich der Verkündung der "Transformative Urban Mobility Initiative" (TUMI) auf der Habitat III-Konferenz sprach URBANET mit Dr. Tania Rödiger-Vorwerk des BMZ über die Wichtigkeit von Mobilität für lebenswerte Städte.

Kommentare deaktiviert für Nachhaltige Mobilität – Interview mit Dr. Tania Rödiger-Vorwerk, BMZ

Kommunaler Wissenstransfer – deutsche und maghrebinische Städte im Dialog

Imme Scheit| 03.11.2016 |Kategorien: Partnerschaften fördern, STÄDTE ALS AKTEURE STÄRKEN|Tags: , , , , , , , , |

Wenn die New Urban Agenda erfolgreich sein soll, ist es von höchster Bedeutung, dass Städte partnerschaftlich zusammenarbeiten und voneinander lernen. Solche Aktivitäten gibt es bereits: In diesem Artikel stellt URBANET ein Beispiel für kommunalen Wissenstransfer zwischen Städten im Maghreb und Städten in Deutschland vor.

Kommentare deaktiviert für Kommunaler Wissenstransfer – deutsche und maghrebinische Städte im Dialog